Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Weihnachtsabend
overlay Shopplan Erdgeschoss area
EG Erdgeschoss EUROSPAR
EG Erdgeschoss Müller
   |    OG Obergeschoss

Raus ins Freie und sportlich durch den Herbst!

Raus ins Freie und sportlich durch den Herbst!

Zugegeben, der Herbst und die kommenden kalten Monate sind nicht gerade die motivierendsten; Faulenzen und fernsehen statt im Regen zu laufen oder bei Minusgraden auf den Gipfel zu wandern.

„Bei dem Wetter verkühle ich mich heute nur... Ich gehe lieber morgen laufen.“ Ausreden über Ausreden fallen mir zu dieser Jahreszeit ein und mein alter Bekannter – mein innerer Schweinhund – meldet sich wieder zu Wort. Er hält mir vor wie kalt und nass es draußen ist und wie schön gemütlich es dagegen wäre, heiße Schokolade auf der warmen Couch zu schlürfen...

Stopp! Der Herbst ist kein Grund in trübe Stimmung zu verfallen, sondern eine der besten Jahreszeiten um Sport zu machen. Strahlende Farben, raschelndes Laub und herrlich frische Luft – was gibt es besseres? Gesagt, getan! Zurzeit bin ich total im Herbst Sport Modus.

Ob Joggen, Waldspaziergänge, wandern  oder einfach nur durchs Laub toben – das bringt nicht nur gute Laune, sondern stärkt auch das Immunsystem. Und das Beste: Die kühlen Temperaturen bewahren mich vor den Hitzeattacken, die mir diesen Sommer besonders zugesetzt haben, und ich kann mich mal wieder so richtig auspowern! Klar, im Herbst kann das Wetter oft unberechenbar sein, aber mit der richtigen Ausrüstungen kann mich nichts abschrecken.



5 Tipps die beim Herbst-Sport beachtet werden sollten:

  • Aufwärmen und Cool Down: Früher war für mich das Aufwärmen immer nur lästig. Nach einer Zerrung im letzten Jahr habe ich aber gelernt, wie wichtig es ist. Gerade in der kühlen Jahreszeit müssen die Muskeln und Bänder vor dem Sporteln auf Betriebstemperatur gebracht werden um das Verletzungsrisiko zu senken. Ein 15-Minuten Warm-Up mit leichten Dehn- und Kraftübungen und langsames Einlaufen sind empfehlenswert. Das Gleiche gilt für den Endspurt.
  • Kleidung: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.“ Dem kann ich nur zustimmen. Aber ich lege neben der Funktionalität auch Wert darauf, dass ich meine Sportsachen richtig schön finde. Mit meiner neuen Windschutzjacke macht mir das Laufen im Freien gleich doppelt so viel Spaß.
  • Zwiebelprinzip: Beim Sport im Herbst plädiere ich auf das Zwiebelprinzip, bei dem mehrere dünne Kleidungsschichten übereinander getragen werden. Die erste Schicht soll die Feuchtigkeit, also den Schweiß regulieren. Die zweite Schicht muss vor allem wärmen. Die dritte Schicht muss vor Regen und Wind schützen. Das tolle an diesem Prinzip ist, dass ich je nach Wetterlage dann einzelne Schichten an- oder ausziehen kann. An besonders kalten Tagen trage ich zusätzlich auch immer eine Mütze, Schal und Handschuhe.
  • Schuhe: Beim Outdoorsport lege ich viel Wert auf das richtige Schuhwerk. Ich bin viel auf Waldwegen unterwegs. Matsch, nasses Laub und holprige Untergründe bin ich gewöhnt. Deshalb setzte ich auf stabile, rutschfeste und atmungsaktive Schuhe.
  • Sichtbarkeit im Dunkeln: Gerade im Herbst wird es früher Dunkel –  Nebel und Nässe sind auch keine Seltenheit. Daher ist es wichtig beim Sport gesehen zu werden. Jacken und Hosen mit Reflektoren und reflektierenden Details sind für mich ein Muss.

Seid ihr schon auf den Geschmack gekommen? Sagt am besten gleich jetzt eurem inneren Schweinehund den Kampf an und startet fit durch den Herbst. Denn die Kombination aus Bewegung, frischer Luft und ausgewogener Ernährung hält nicht nur den Body in Form, sondern ist auch der Schlüssel dafür den Herbst ohne den typischen tristen Blues und Erkältung zu überstehen! 


Die richtige Kleidung und die passenden Sportschuhe für deinen Lieblings-Outdoorsport findet du bei Hervis im FORUM 1.

BACK