overlay Shopplan Erdgeschoss area
EG Erdgeschoss EUROSPAR
EG Erdgeschoss Müller
   |    OG Obergeschoss

Ice, Ice Baby!

Die Temperaturen steigen und es ist Sommerzeit. :) Perfekt also für Eis-Creme!

Leider sind die meisten Eissorten mit viel Industriezucker oder sehr fetthaltiger Sahne gemacht und somit wird der kleine Schlemmerbecher schnell mal zur Kalorienbombe.

Zum Glück gibt es genug Alternativen sein Eis selbst herzustellen und das sogar ohne Eismaschine. Alles was ihr braucht ist ein Tiefkühler und ein powervoller Mixer.

Dann noch eine Hand voll gefrorenes Obst, einen Teil „Flüssigkeit“ z.B. Joghurt und nach Wunsch noch Toppings. Und dann kann es auch schon losgehen!

Hier kommen meine 3 Lieblingseisrezepte:

Mango-Kokos-Eis

Zutaten:

  • 1 gefrorene Mango
  • 100 Gramm griechischer Joghurt
  • 5 EL Kokosdrink (od. Milch eurer Wahl)
  • 3 EL Kokosflocken

Zubereitung:

Als Erstes die gefrorene Mango (am besten klein geschnitten am Vortag ins Gefrierfach geben) ab in den Mixer und vorsichtig zerkleinern. Nach und nach die weiteren Zutaten hinzufügen und mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht. Seid Anfangs wieder eher Sparsam mit dem Joghurt und dem Kokosdrink und ergänzt dann noch ein bisschen sollte es zu fest sein. Entweder ihr genießt euer Eis sofort – oder gebt es nochmal ins Gefrierfach und hebt es euch auf. Ihr könnt auch kleine Portionen einfrieren, dann habt ihr immer gesundes Eis auf Vorrat daheim. ;-)

Schoko-Bananen-Eis

(die vegane Variante)

Zutaten:

  • 3 gefrorene Bananen
  • 3-5 TL Kakaopulver (ohne Zucker natürlich ;-))

Zubereitung:

Die Bananen wieder in Stücke schneiden und für mindestens 4 Stunden einfrieren. Danach geht’s wieder ab in den Mixer und man muss nur noch nach Belieben Kakaopulver hinzufügen. Et voilá – schon ist es fertig unser schnelles Schoko-Bananen-Eis. ;-)

Beeren-Joghurt-Eis:

Zutaten:

  • 300 Gramm Tiefkühlbeeren
  • 3 EL Skyr (oder Magertopfen)
  • 5 EL Naturjoghurt
  • Frisches Obst zum garnieren 
  • + evtl. ein bisschen Honig oder Agavendicksaft zum Süßen – je nach Süße der Beeren

Zubereitung:

Auch hier gilt wieder dasselbe Prinzip. ;-) Alle Zutaten im Mixer vermengen bis ihr wieder ein cremiges Eis erkennen könnt. Das Joghurt wieder nach und nach dazu geben, dass es nicht zu flüssig wird. Und im Anschluss gleich schlemmen oder wieder in Portionen einfrieren.

Natürlich könnt ihr eure Eissorten nach Lust und Laune mit Toppings verzieren. Ich habe mich für frisches Obst und Kokosstreusel entschieden. Aber eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – wichtig ist nur, dass ihr euer gesundes Eis dann nicht mit ungesunden Zutaten toppt. ;)   

Übrigens gibt’s die süßen Eisbecher gerade bei Nanu-Nana im Forum 1. Die sind ein richtiger Hingucker und ihr könnt eure Gäste auch von der selbstgemachten und vor allem gesünderen Eisvariante überzeugen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken.

Eure Alex

"Train hard or go home" - ist das Motto von Alexandra Kirchberger. Halbe Sachen gibt's nicht! Bei ihr werden immer 110% gegeben. Die diplomierte Fitness- u. Personaltrainerin liebt es andere zu motivieren und gemeinsam über die Grenzen zu gehen. Sport und gesunde Ernährung begleiten sie schon ihr ganzes Leben lang. Ihre Tipps und Tricks rund um das Thema Fitness und einen healthy Lifestyle teilt sie mit Freude in ihren Social-Media-Kanälen.

Fotos: Patrick Kirchberger