Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis Weihnachten!

Es gibt ein Trendpiece, an dem man gerade nicht vorbeikommt: den Pullunder. Mit seinen vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten und unzähligen, modernen Passformen hat sich der Pullunder von seinem angestaubten Image befreit und tanzt jetzt im Modezirkus ganz vorne mit. Wir zeigen euch, wie ihr mit einem Pullunder ein Outfit stylt, das gemütlich und trotzdem schwer angesagt ist.

Wie wird der Pullunder 2.0 getragen? 

Ein Pullunder ist ein wahrer Verwandlungskünstler. Das Geheimnis, wie man aus einem spießigen Pullunder-Outfit einen trendy Alltagslook stylt, liegt daher in der Kombination. Man trägt den Pullunder vorrangig als Pullover-Ersatz, er kann aber auch als Shirt toll aussehen. Die Auswahl an verschiedenen Modellen ist riesig: von cropped bis extralang, von grob gestrickt bis zu feinem Kaschmir – ihr habt die Qual der Wahl. Meistens kommen die „Pullover ohne Ärmel“ mit einem V-Ausschnitt oder einem hochgeschlossenen Kragen daher.

Alternative 1

Alternative 1

Only
Alternative 2

Alternative 2

H&M
Alternative 1

Alternative 1

Vero Moda
Alternative 2

Alternative 2

Vero Moda

Besonders modisch ist der Pullunder zu Hemden und Blusen. Aber auch zu Paperbag-Hosen, Miniröcken oder Ledershorts sieht er besonders aus. Eine Extraportion Coolness-Faktor versprüht der Pullunder, wenn das ganze Outfit in gedeckten Farben gehalten wird. Je nach persönlichem Geschmack kann der Look so eher klassisch oder auch super modern gestylt werden.

Tipp:

Locker gekrempelte Ärmel, ein XXL-Hemd und coole Accessoires nehmen dem spießigen Pullunder die Strenge. Wenn die Haare dann noch etwas undone gestylt werden, dann kann man gar nicht mehr in die konservative Schublade gesteckt werden.

Mode weiß
Mode Tasche kariert, Boots weiß
Alternative 1

Alternative 1

Deichmann
Alternative 2

Alternative 2

Deichmann