Arm im Alter

Caritas Salzburg engagiert sich für ältere Menschen in Armut:

Salzburger Shopping-Center FORUM 1 übergibt  Caritas 500 Euro Spendenscheck

Genau rechtzeitig vor Weihnachten unterstützt FORUM 1, Salzburgs Shopping-Adresse Nummer 1 am Bahnhof, den langjährigen Partner Caritas Salzburg: Dieses Mal geht eine Geldspende in Höhe von 500 Euro an Projekte für Menschen, die von Altersarmut betroffen sind. Die Caritas Salzburg hatte im Zuge der Inlandskampagne zu Geldspenden aufgerufen, die unter anderem für Heizkostenzuschüsse verwendet werden. „Tausende ältere Salzburgerinnen und Salzburger leben in Armut. Sie kämpfen oft unsichtbar ums tägliche Überleben und ziehen sich aus Scham sozial zurück“, zeigt Caritas-Direktor Johannes Dines auf. Center-Managerin Verena Wegscheider freut sich, dass das FORUM 1 hiermit einen Beitrag für ältere Menschen in Salzburg leistet.

In Salzburg sind 82.000 Menschen armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Die Hälfte davon ist über 50 Jahre alt. Dabei trifft es Frauen doppelt so häufig wie Männer. Die Caritas Salzburg hat daher zu Spenden gegen Altersarmut aufgerufen. Sach- und Zeitspenden sind dabei ebenso willkommen wie Geldspenden. „Schön, dass das FORUM 1 Unterstützung zugesagt hat“, freut sich Johannes Dines, Direktor der Caritas Salzburg. „Die 500 Euro können wir gerade jetzt vor Weihnachten sehr gut für ältere Menschen in Salzburg brauchen.“

Wegscheider: „Ältere Menschen sind wichtige Stützen“

Das FORUM 1 ist seit Anfang an Kooperationspartner und Unterstützer der Caritas Salzburg. Wurde in den vergangenen Jahren im Rahmen des Bahnhofssozialdiensts zusammengearbeitet oder für das „Haus Franziskus“ gespendet, hat sich FORUM 1 Center-Managerin Verena Wegscheider 2017 für das Projekt gegen Altersarmut entschieden: „Ältere Menschen sind eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Es macht mich betroffen, wenn sich diese Menschen sozial zurückziehen, weil es an allen Ecken und Enden fehlt“, sagt Wegscheider. „Wir freuen uns, wenn wir helfen können.“

Ebenfalls neu im FORUM 1: Apropos-Verkäufer Rudi Plastinin

Seit wenigen Wochen verkauft der Salzburger Pensionist Rudi Plastinin die Straßenzeitung Aprops im Erdgeschoss des FORUM 1. Plastinin, der in der Nähe des Shopping-Centers wohnt und seit dem Tod seiner Frau auf der Suche nach sinnvoller Beschäftigung und Aufgabe ist, ist fast jeden Tag für ein paar Stunden im FORUM 1 anzutreffen. „So wie der EUROPARK seit vielen Jahren erfolgreich einem Apropos-Verkäufer einen Standplatz bietet, geben auch wir Herrn Plastinin sehr gerne eine Chance“, so Center-Managerin Verena Wegscheider. „Schön, dass er bei uns innerhalb kurzer Zeit so etwas wie ein zweites Zuhause gefunden hat!“

Presse Donwload