overlay Shopplan Erdgeschoss area
EG Erdgeschoss EUROSPAR
EG Erdgeschoss Müller
   |    OG Obergeschoss

Protein Müsliriegel

Protein Müsliriegel

Habt ihr schon mal überlegt Müsliriegel einfach selber zu machen? Klar, dies ist mit mehr Aufwand verbunden als einfach welche zu kaufen, aber ihr spart euch nicht nur viel Geld, sondern wisst auch genau was drinnen ist. Somit sind eure Riegel völlig frei von Konservierungsmitteln und versteckten Zuckerfallen.

Diese Müsliriegel sind durch den erhöhten Proteingehalt außerdem super nach dem Sport geeignet, um die Muskeln mit Eiweiß zu versorgen. Aber nicht nur nach dem Training, auch für einen kleinen Snack zwischendurch kann ich sie sehr empfehlen. 

Solltet ihr lieber „normale“ Müsliriegel wollen, lasst ihr das Proteinpulver einfach weg. Auch mit den Zutaten könnt ihr variieren, rein kommt was euch schmeckt – Hauptsache nicht ungesund. ;-)

Zutaten für ca. 10-12 Riegel:

  • 150 Gramm grobe Haferflocken
  • 100 Gramm feine Haferflocken
  • 40 Gramm geriebene Haselnüsse
  • 2 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 2-3 EL Honig (oder Agavendicksaft)
  • 2-3 EL Proteinpulver (ich habe mich für Vanillegeschmack entschieden)
  • 80 ml Hafermilch
  • 1 Banane
  • 1 Handvoll getrockneter Cranberries & Kokosflocken

 

Zubereitung:

Heizt als erstes den Backofen auf ca. 175 Grad Heißluft/Umluft vor. Zerdrückt die Banane zu einem Brei und schneidet die getrockneten Cranberries noch eine Spur kleiner. Im Anschluss vermengt ihr alle Zutaten in einer großen Schüssel und knetet diese zu einer homogenen Masse.

Lasst den „Teig“ noch 10 Minuten rasten damit alle Flocken die Flüssigkeit gut aufnehmen. Danach streicht ihr die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückt diese ordentlich am Boden fest. Es dürfen auf keinen Fall Löcher oder Risse dazwischen sein ansonsten könnten die Riegel später an einer ungünstigen Stelle brechen. Versucht außerdem ein Quadrat oder Rechteck mit dem Teig zu bilden, damit ihr sie später gleichmäßiger schneiden könnt. Nun dürfen die Riegel für ca. 20-25 Minuten ab in den Ofen. Entfernt euch nur nicht zu weit, denn die Backdauer hängt auch wieder vom jeweiligen Backrohr ab und kann doch sehr variieren. ;-)

Sobald die Müsliriegel goldbraun sind könnt ihr sie wieder rausnehmen und kurz stehen lassen. Schneidet sie aber noch bevor der Teig ganz ausgekühlt ist  (sonst brechen sie leichter). Wie ihr seht ist das alles super easy gemacht und ihr wisst ganz genau was in euren Müsliriegeln drinnen ist. Bei der Menge könnt ihr variieren und diese ggbfs. einfach verdoppeln oder halbieren. Je nachdem wie viele Riegel ihr so verdrückt. ;-)

Haltbar sind sie ca. 1 Woche (am Besten in einer Frischhaltebox im Kühlschrank lagern). Bei den Zutaten könnt ihr euch wie gesagt auch nach Lust & Laune austoben und z.B. Sonnenblumenkerne, Chia-Samen oder andere getrocknete Früchte in den Teig geben. Dasselbe gilt auch für div. Gewürze: Habt ihr Lust auf eine Prise Zimt, na dann rein damit. ;-)

Nun wünsche ich euch wieder viel Spaß beim Ausprobieren.

Eure Alex 

BACK