Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Weihnachtsabend
overlay Shopplan Erdgeschoss area
EG Erdgeschoss EUROSPAR
EG Erdgeschoss Müller
   |    OG Obergeschoss

Fit wie Marcel Hirscher 

Fit wie Marcel Hirscher 

„Er baut seinen Vorsprung aus... und er ist im Ziel!!! Unglaublich! Marcel Hirscher gewinnt schon wieder den Slalom“ kommentiert der ORF Ski Moderator.

Ja, ihr lest richtig. Mein Freund hat mich zum Skifahren schauen verdonnert. Noch nie habe ich zwei Minuten vor dem TV so mitgefiebert. Im Interview verrät der Salzburger Sportler, wie viel hartes Training und Disziplin ein Wettkampf fordert.

Marcels Adrenalin scheint auf mich übergesprungen zu sein. Voller Motivation schaue ich meinen Freund an und sage zu ihm: „So, und jetzt auf mit dir! Vom zusehen alleine, werden wir nicht fit. Lass’ uns gemeinsam trainieren und uns gegenseitig motivieren!“ Gesagt, getan. Wenn ich mir etwas einbilde, dann ziehe ich das durch. Ob mein Freund mitmacht oder nicht. Eines habe ich gelernt: Wenn man etwas erreichen will, sollte man es durchziehen und nicht auf andere warten!

Um 7.00 Uhr früh postet Marcel ein Foto von einer Skipiste: Let the training begin!

Tja was der kann, kann ich schon lange. Sofort höre ich auf, meinen Instagram Feed runter zu scrollen. Ich springe aus dem Bett, packe meine Skitouren Ausrüstung und starte pünktlich mit dem Sonnenaufgang die früheste und bei weitem beste Skitour meines Lebens. Danke Instagram, dass du mir anstatt Zeit zu rauben, heute einmal Zeit schenkst! Ich kann es kaum glauben, ich hab’s geschafft.

Ich bin hooked. Marcel Hirscher scheint mein Motivationstrainer zu sein. Ich lese Interview über Interview und erfahre, dass er sich zu einem CrossFit Liebhaber entwickelt hat, obwohl er erst nicht an den Erfolg geglaubt hat.

Da fällt mir ein, dass meine beste Freundin mich schon seit Wochen überreden möchte, sie zum Yoga zu begleiten. Bisher habe ich sie immer vertröstet, da ich Yoga eher als Entspannungsritual anstatt Work-out betrachtet habe, aber heute springe über meinen Schatten und sage endlich zu. Nass geschwitzt, ausgepowert und gedehnter als je zuvor, bedankte ich mich bei ihr nach eineinhalb Stunden für ihre Hartnäckigkeit.

Ob ich jetzt fit wie Marcel Hirscher bin, wohl kaum. Aber ich habe eines gelernt. Es geht darum durchzubeißen, Vorurteile und den inneren Schweinehund zu überwinden, um schlussendlich das zu erreichen, was man will. Für Marcel ist es der Slalomsieg, für mich, mich in meiner eigenen Haut einfach super wohl zu fühlen.

BACK