Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Weihnachtsabend
overlay Shopplan Erdgeschoss area
EG Erdgeschoss EUROSPAR
EG Erdgeschoss Müller
   |    OG Obergeschoss

Baby here, Baby there – Baby everywhere

Baby here, Baby there – Baby everywhere

Es ist erstaunlich, wie in letzter Zeit all meine Freundinnen, quasi eine nach der anderen, schwanger geworden sind! Plötzlich - wie sollte es auch anders sein - dreht sich alles nur mehr um das Baby und für sie selbst bleibt eigentlich kaum noch Zeit.

Wenn ich ihnen dann ganz begeistert von meinen neuen Body Pump Stunden im Gym erzähle, müsstet ihr ihre Gesichter sehen... „Ich will auch mal wieder Zeit für Sport haben! Doch was mache ich in der Zwischenzeit mit Tom? Zur Oma? Zum Papa – aber der arbeitet auch – oder einfach mitnehmen?“

Ich denke nicht, dass meine Freundinnen die einzigen sind, die Probleme damit haben, Beruf, Familie und Sport unter einen Hut zu bringen... Also, wie können wir das ganze Wirr -Warr meiner Freundinnen ein wenig organisieren, damit die Body Pump Stunden für mich nicht ganz so einsam ausfallen? Immerhin ist bewiesen, dass Sport fitter, leistungsfähiger und glücklicher macht – auch Mamis :-)

How to organize this huddle?

  • „Mami days einplanen“ – Es reichen schon ein, zwei Abende in der Woche, an denen man sich einfach mal eine kleine Auszeit nehmen kann. Ruhig mal dem Papa die Macht über ALLES überlassen (...na das kann ja was werden!)
  •  Abgesehen von den Body Pump Stunden im Gym können sich Mamis auch mal am Vormittag zu Hause ein wenig Zeit nehmen – zum Beispiel für Yoga oder einfache Übungen:
    • Ein langes Warm-up ist nicht notwendig, einfach ein paar Minuten auf der Stelle laufen oder zum Springseil greifen – denn wir wollen uns ja nicht verletzen.
    • Schon 10 Minuten am Tag genügen, um den Körper in Form zu halten. Dafür braucht man keine aufwendigen Geräte, es genügen ein Stuhl, eine Yoga Matte oder ein Gummiband. AUF GEHT`S!
    • Geheimwaffe YouTube: Dort gibt es sooo viele tolle Tutorials für Work Outs daheim! Wenn euch diese nicht zusagen, greift einfach auf Klassiker wie Wand-sitzen, Damenliegestütze, Sit-Ups oder Squats zurück. Klein Tom kann ja einfach in der Zwischenzeit nebenan krabbeln und hat auch seinen Spaß daran.
    • Abschließend ein Geheim-Tipp für junge Mütter: Kennt ihr „Kanga“ schon? Mit dieser Sportart könnt ihr gemeinsam mit euren Babys Sport machen! Quasi Kuscheln + Schwitzen im perfekten Duett ;-)

Also liebe Mamis da draußen: Hört auf damit, nach Ausreden zu suchen, weshalb sich Sport nicht in euren Alltag integrieren lässt! 15 Minuten am Tag dürft ihr ruhig mal wieder nur an euch denken ;-)

BACK