overlay Shopplan Erdgeschoss area
EG Erdgeschoss EUROSPAR
EG Erdgeschoss Müller
   |    OG Obergeschoss

They see me rollin'


Ihr wollt euch im Sommer fit halten, habt aber die Nase voll von Laufen oder Radfahren? Gerade in dieser Jahreszeit liebe ich es auch andere Sportarten auszuprobieren, vor allem wenn man diese an der frischen Luft ausüben kann.
Wie wär´s denn mal mit Inlineskating oder Longboarden?

Passend zum Ferienbeginn habe ich diese beiden Sportarten für euch unter die Lupe genommen und ein paar Fakten für euch festgehalten.
Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Inlineskating und Longboarden eignen sich perfekt um Spaß und Sport zu verbinden. Man ist an der frischen Luft, es macht gute Laune und hält auch noch fit.

Inlineskaten

Inlineskating ist sehr gut für das Herz-Kreislaufsystem, strafft Muskeln + Gewebe und verbessert unsere Koordination. Ja sogar Kraft und Ausdauer werden bei dieser Sportart trainiert.

Wer öfter Inlineskaten will sollte sich auf jeden Fall eine gute Ausrüstung zulegen. Dazu gehören neben den richtigen Inlineskates auch die richtige Schutzausrüstung. Diese besteht normalerweise aus einem Helm, Ellbogen-, Knie- und Handgelenks-schoner.

Die Schuhe nimmt man in der Regel ca. 1-2 Nummer größer als die eigentliche Schuhgröße. Dennoch muss der Fuß einen festen Sitz haben, ähnlich wie im Skischuh.
Lasst euch am besten einfach bei Hervis im FORUM 1 beraten, welcher der optimale Schuh für euch ist.


Wenn ihr noch nie mit den Inlineskates gefahren seid, sucht euch ein ruhiges, ebenes Plätzchen an welchem ihr eure ersten Fahrversuche ausprobieren könnt. Vor allem die richtige Bremstechnik ist wichtig, damit ihr eventuelle Stürze gekonnt vermeidet.  
Ihr seid schon geübt und alte „Hasen“ im Inlineskating? Na dann ab nach draußen und legt gleich mal los, denn in einer Stunde Skaten verbrennt man um die 350 kcal.

Longboarden

Alternativ zum Inlineskaten habe ich für euch auch noch das Longboard unter die Lupe genommen. In den letzten Jahren wurde dies zur Trendsportart schlechthin.

Meine allererste Fahrt ist auch erst 2 Jahre her und ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich auf Inlineskates ein wenig sicherer fühle. Dennoch finde ich am Longboard-Fahren genauso viel Spaß, vor allem wenn man mal schnell zum See fahren will und nicht erst die Inliner zuschnüren oder zuschnallen muss. ;-)

Beim Longboarden ist vor allem unsere Balance gefragt. Die Snowboarder unter euch haben evtl. einen kleinen Vorteil den Skifahrern gegenüber. ;-)
Dennoch kann man das Longboard-Fahren relativ rasch erlernen. Das Brett ist ja auch länger als beim herkömmlichen Skateboard – daher auch der Name Longboard.
Es gibt zig verschiedene Boards in allen möglichen Farben und Varianten. Schaut doch mal ins FORUM 1 zu Moreboards und lasst euch beraten.


Wenn ihr noch nie mit dem Longboard unterwegs wart, empfiehlt es sich auch hier wieder, die ersten Fahrversuche an einem ruhigen Ort mit ebenen Boden zu absolvieren.

Egal für welche Sportart ihr euch entscheidet, kann ich euch die Ischlerbahn und das Fahren entlang der Salzach sehr empfehlen. Es sind beides wunderschöne Strecken, welche nette Plätze für kleine Pausen zwischendurch bieten.

Also worauf wartet ihr noch? Rein in die Inliner oder rauf aufs Board und viel Spaß! :)

Eure Alex


 

Fotos: Patrick Kirchberger